kopfbild

Naturschutz ist mit der wichtigste Bestandteil der Hege. Um die vielfältige, artenreichen und wunderschöne Landschaft in Mecklenburg Vorpommern zu erhalten und auch für die Zukunft zu bewahren ist unser Ziel hier aktiv als Kreisjagdverband mitzuwirken.


Der Landesjagdverband, als anerkannter Naturschutzverband gemäß §63 LNatG M-V, hat nach §64 LNatG M-V Mitwirkungsrechte bei Eingriffen in die Natur. Von allen geplanten Natureingriffen erhält er Planungsunterlagen zur Einsicht zwecks Stellungsnahme. Diese Unterlagen werden an die betreffenden KJV, speziell an den Naturschutzobmann, zur Bearbeitung weitergeleitet.
 
Kleinere Eingriffe, wie z.B. Baumfällungen werden vom Obmann eigenständig bearbeitet.
Geplante Natureingriffe, die unsere Jagdreviere zeitlich begrenzt oder dauerhaft verändern, wie z.B. Energieleitungen, Verkehrswege, Energieerzeugungsanlagen oder der Bau von Stallanlagen für die Tierhaltung im Außenbereich, werden laufend auf dieser Internetseite veröffentlicht.
 
Betroffene Mitglieder unseres Verbandes können beim Naturschutzobmann oder auch bei ihrem zuständigen Amt Akteneinsicht nehmen. Bedenken oder Hinweise, die bei der Verbandsstellungnahme berücksichtigt werden sollen, können telefonisch oder schriftlich abgeben werden.
 
Die uns zugebilligte 4-wöchige Bearbeitungszeit verkürzt sich durch die Postwege vom Planer/Auftraggeber bis zur Veröffentlichung hier auf dieser Seite, so dass uns wesentlich weniger Zeit für eine Stellungnahme verbleibt. Bitte beachten Sie deshalb die jeweils genannten Termine. Sollten keine Einsprüche/Hinweise hier eingehen, wird dies entsprechend in unserer Stellungnahme vermerkt.
 
Bedenken oder Hinweise sind zu richten an den Naturschutzobmann des KJV Ludwigslust.
Anschrift:    Hubert Walsch, Eichenweg 4, 19230 Hagenow
Tel.: 03883/72 86 74,    mobil: 0172/95 41 858
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine und Neuigkeiten

Jagdvertreter zieht in die Vertreterversammlung der SVLFG ein

Spitzenkandidat Dr. Hans-Heinrich Jordan hat es in die Vertreterversammlung der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau geschafft. Das Ergebnis der Sozialwahl steht fest.

pdf dokument

Wildbret liegt im Trend

Jagd und Genuss gehören zusammen

Grill-Rezepte, Hintergrundwissen und Kochvideos rund um Wildbret finden Verbraucher auf der Internetseite www.wild-auf-wild.de. Die Informationsplattform erleichtert Verbrauchern den Zugang zum Lebensmittel Wildbret. Über ein Verzeichnis von Restaurants, Jägern und Vermarktern finden Konsumenten leicht den nächstgelegenen der fast 3.000 Anbieter.

www.wild-auf-wild.de

Jungjägerausbildung geht dem Ende entgegen

Die Jungjägerausbildung 2016/2017 geht dem Ende entgegen. In einer Woche werden die

10 Schüler des Kurses ihre Prüfung ablegen und dann hoffentlich erfolgreich bestehen.

Trotz der neuen Ausbildungsverordnung war der Kurs von vielen praktischen Seiten geprägt.

So auch einer der letzten Themen, das Bauen eines Hochsitzes und die damit verbundenen

Sicherheitsauflagen. Aber auch die anschließende Exkursion rundete den Lehrgang ab.

Wir wünschen allen Kursteilnehmern viel Erfolg in der Prüfung.

20170408 111459

20170408 111454

20170408 111420

Jagd mit Schalldämpfer genehmigt

Die Jagd mit dem Schalldämpfer in MV wird durch Innenministerium genehmigt.

Lesen sie dazu hier: pdf

Nutriabejagung bald wieder möglich ???

Auszug aus neuer Verordnung pdf